Dunkle Wandfarbe als Raumgestaltung – Der Reiz der Finsternis

Tipps für ein perfektes Ambiente

Extravagant, glamourös oder heimelig: Dunkle Wände in vielen Varianten! Schwarze oder andere sehr dunkle Wandfarben liegen im Trend.

Dunkle Wände sind die Antwort auf durchgestylte Wohnungen, in denen Weiß die Hauptrolle spielt – und sich manchmal ein wenig Eintönigkeit ausbreitet. Wer bisher mit bunten, lebhaften Farben gewohnt hat, findet mit einer oder mehreren dunklen Wänden einen Ruhepol für das Auge. Die Farbe Schwarz und ihre dunklen Geschwister sind alles andere als düster, wenn das Drumherum stimmt.

Trauen Sie sich!

Möglicherweise haben auch Sie schon einmal über eine dunkle Wandfarbe nachgedacht, sich dann aber doch nicht getraut. Viele empfinden dunkle Farben für die Raumgestaltung als Risiko und verzichten lieber auf das Experiment, um es hinterher nicht eventuell zu bereuen. Doch haben Sie sicher schon viele attraktive Einrichtungen gesehen, die gerade aufgrund der dunklen Wände so besonders wirken.

Das perfekte Ambiente – möchten wir Ihnen in diesem Artikel mit einigen Tipps erklären. Erfahren Sie, wie Sie ein depressives Wohngefühl vermeiden und stattdessen eine elegante und stilvolle Einrichtung schaffen können. Und zwar kommt es auf die Details an. Mit einigen Tricks sorgen Sie dafür, dass selbst kleine Räume wohnlich und gemütlich wirken.
 

Dunkle Wandfarben liegen im Trend

Und hierbei spielt es keine Rolle wo im Haus. Verwendet werden sie nämlich nicht nur für Wohnzimmer, sondern auch für Schlafzimmer, Küche, Bad und Flur. Die Farbnuancen reichen hierbei von Dunkelgrau, über Lila und Blau bis hin zu Schwarz. Ganz besonders beliebt sind auch Petrol und Amethyst.

Tipps für eine erfolgreiche Umgestaltung

Auch bei den dunklen Tönen handelt es sich lediglich um eine Wandfarbe, die im Großen und Ganzen mit relativ wenig Risiken verbunden ist und außerdem jederzeit rückgängig gemacht werden kann. Sollten Sie jedoch die folgenden Tipps einhalten, wird es wohl kaum dazu kommen.

Die Größe des Raums spielt keine Rolle

Die Größe eines Raums sollte keinesfalls der Grund dafür sein, dass Sie sich vor kräftigen Wandfarben scheuen. Denn die dunkle Wandfarbe lassen die Ecken und Kanten eines Zimmers verschwimmen, da dort keine Schatten mehr zu sehen sind. Das hat zum Ergebnis, dass der Raum optisch unendlich und somit sogar geräumig wirkt. Sie können auch nur Teilbereiche des Raumes „in Szene“ setzen und damit Effekte erzielen.
 

Auch kleine Räume kommen groß raus!

Damit das Wohngefühl auch im kleinen Raum gemütlich wirken kann, muss ein Ausgleich geschaffen werden. Das erreichen Sie am besten mit hellen Möbeln und Textilien. Vor dem neuen, dunkleren Hintergrund kommen die Möbelstücke außerdem auch noch besser zur Geltung. Dann brauchen Sie sich auch keine Sorgen mehr über eine zu ungemütliche Atmosphäre zu machen.

Was tun bei einer niedrigen Decke?

Möchten Sie einen Raum streichen, der eine recht niedrige Decke besitzt, muss Sie auch das nicht gleich von der dunklen Farbe abhalten. Alles, was Sie hier beachten sollten, ist, dass Sie die Zierleiste nicht wie sonst in derselben Farbe wie die Decke streichen sollten. Stattdessen verwenden Sie dieselbe Farbe, wie für die Wände. Streichen Sie sie also, beispielsweise, in einem Braunton, dann tun Sie das gleiche mit den Zierleisten.

Dieser Trick für dunkle Wände und niedrige Decken sorgt dafür, dass Sie die Wände optisch verlängern, indem die Leisten mehr oder weniger versteckt werden. Die Decke sieht dann nicht mehr so niedrig aus. Diesen Effekt können Sie verstärken, indem Sie einen Spiegel gegenüber der Wand aufstellen. Das Spiegelbild lässt den Raum automatisch geräumiger wirken.


Mit kleinen Räumen beginnen

Kleine Räume sind nicht nur perfekt geeignet, für die dunkle Wandfarbe. Mit ihnen sollten Sie sogar am besten beginnen und zwar vor allem dann, wenn Sie sich immer noch nicht sicher sind. Gestalten Sie einen kleinen Raum mit der auserwählten Farbe, sei es das Badezimmer oder ein anderes kleines Zimmer. Natürlich können Sie auch den Flur streichen. Dieser Raum wird dann das Schmuckstück Ihres Heims.


Akzente schaffen Dimensionen

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen! Wenn die Farbe trocken ist, kommt der angenehme Teil: Möbel und Accessoires geben der dunklen Wand den endgültigen Look. Schwarz und Co. eignen sich zur Betonung einer einzelnen Wand, Sie können damit aber auch dem gesamten Raum eine interessante Optik verleihen.
Sorgen Sie für eine optische Täuschung, mit der Sie den dunklen Wänden eine Nebenrolle verpassen. Außer helle Möbel verwenden Sie zu diesem Zweck auch andere helle Akzente. Stellen Sie, beispielsweise, einen farbig lackierten Stuhl als Hingucker in den Raum. Auch ein besonderes Kissen oder eine Decke, ein Teppich oder andere Dekorationen eignen sich hierfür.

Solche Akzente ziehen die Blicke auf sich und verwandeln sich sozusagen in den Mittelpunkt des Raums. Die dunkle Wandfarbe fällt dabei nicht nur metaphorisch, sondern wortwörtlich in den Hintergrund und ist nicht mehr ein allzu großer Blickfang. Diese Rolle übernehmen schließlich die Akzente. So ergänzen sich Wand und Einrichtung, beziehungsweise, Deko perfekt!

Der Glamourfaktor:

Zur dunklen Wand harmonieren Gold, Silber, Messing, Bronze und Kupfer. Bereits mit wenigen Accessoires schaffen Sie eine besondere Stimmung.

Schwarz, Weiß und Grau:

Bleiben Sie in einer Farbpalette mit vielen Abstufungen. Leichte, schwebende Möbel mit Glas und Chrom sind die perfekte Ergänzung. Im Dunkel gestrichenen Schlafzimmer sorgen Vorhänge in einem lichten Grau und weiße Bettwäsche für eine elegante Atmosphäre.

Schwarz und Bunt:

Vor allen dunklen Wandfarben kommen farbenfrohe Bilder, Kissen, Vasen und Schalen einzigartig zur Geltung. Die Wand wird zur Bühne, Sie inszenieren Ihr individuelles Stillleben!

Spiegel und Beleuchtung:

Schwarz ist cool, soll aber nicht zur unwegsamen Höhle mutieren. Verteilen Sie mehrere Beleuchtungsquellen, nicht nur an der Decke, sondern auch als Wand- und Tischlampen. Spiegel und Kerzen runden den Gesamteindruck ab.
Dunkle Wände lassen sich im puristischen und modernen Stil ebenso einsetzen wie in einem klassischen Ambiente. Im beliebten Skandinavien-Look ist eine dunkel gestrichene Wand ein toller Kontrast zu den meist hellen Möbeln.

Probieren Sie es aus!