hanswurst

Farben für die Wände – unsere Tipps für schöne Wände

Das Wohnzimmer und natürlich auch unser Esszimmer sollen begeistern! Ganz egal, ob man der Typ moderner Landhaus-Look oder minimalistisch-einzigartig ist. Unser Wohnzimmer, unser Esszimmer sollten strahlen!

Wenn Sie mit Ihren Möbeln zufrieden sind, sich aber trotzdem nach neuer Kraft fürs eigene Zuhause sehnen, ist ein bisschen Farbe an den Wänden genau das richtige für Sie!
Wir verraten Ihnen, wie es mit modernen Farben und klassischen Mustern klappt und welche Fallstricke in Sachen Kombination von Möbel und Wandfarbe auf Sie lauern.
Wem es nach Entspannung und richtig gesundem Wohlfühlklima dürstet – kein Problem, wir haben noch den ein oder anderen Tipp auf Lager! Unsere Tipps rund um die richtige Wandfarbe! Auf die Farben. Fertig. LOS!

 

Wie finde ich die richtige Wandfarbe?

Wirft man einen Blick in die gängigsten Trendmagazine oder googlet man sich auf gut Glück durchs Internet, so verliert man vor lauter brandaktueller Farben schnell den Überblick! Von Greenery bis Ultraviolet gibt es die buntesten Bezeichnungen für aktuelle und machnmal auch absurde Farbideen rund um Möbel, Mode und Wandgestaltung.

Keine Sorge! Sie brauchen weder einen Abschluss in Design noch fortgeschrittenste Englisch-Kenntnisse. Die oberste und wichtigste Regel in Sachen die perfekte und passende Wandfarbe zu finden, und hier sind sich Ausnahmsweise die meißten Farbexperten einig – Ihnen muss die Wandfarbe gefallen! Was bringt Ihnen ein Wohnzimmer, welches zwar allen Trends der Gegenwart entspricht, Ihnen aber keine Freude und Entspannung bereitet. Oder man stelle sich vor, nach schweißtreibender Neugestaltung in der aktuellen Trendfarbe möchten Sie keine Minute länger in Ihrem Esszimmer bleiben, vom Essen ganz abgesehen!

Ein jeder will in seinem Zuhause glücklich und zufrieden sein! Und ein jeder hat andere Farb- und Stilvorlieben! Verlassen Sie sich auf Ihr Bachgefühl, dieses trügt nicht.

 

Die richtige Farbe für ein entspanntes Ambiente!

Es muss nicht immer weiß sein! Auch wenn es in den Wohnzimmern der Deutschen keine häufigere Farbe gibt als das klassische Weiß, die Neutralfarbe ist nicht immer die Beste und vor allem nicht die entspannteste Lösung in Fragen der Wandfarbe.

Weiß ist zwar altbekannt als Wandfarbe, in Sachen Farblehre aber eine sehr harte und direkte Farbe. Wer etwas für das Wohlfühlambiente und die Wirkung der Räumlichkeiten tun möchte, der sollte sich mit weicheren und offenen Farben auseinandersetzen. Aus der Sicht der modernen Farbpsychologie empfehlen sich warme und öffnende Töne aus den Farbwelten „Rot“ und „Grün“. Ob man sich für gedeckte Töne und Pastellfarben entscheidet oder mehr in eine kräftige Richtung abzweigen möchte, hängt ab vom Raum und natürlich den persönlichen Vorlieben. Als absolut stilsicher haben sich auch kräftige Grautöne bewahrheitet. Die Trendfarbe ist einfach zu kombinieren, zeitlos und dank der Nähe zu den Grüntönen sehr locker und entspannend.
 
Achtung vor zu grellen und leuchtenden Farben! Vor allem als Flächendesign sind leuchtende Farbtöne eher kontraproduktiv. Der Raum wird durch eine zu kräftige Farbe dominiert und man fühlt sich schnell unwohl. Als punktuelle Lösung eignen sich diese Töne jedoch außergewöhnlich gut. Accessoires und Farbakzente in Tönen mit Strahlkraft sind perfekt, um einem Raum den letzten Schliff und einen Hauch individuellen Charakter zu schenken.
 

Wand, Design und Möbel stilsicher kombinieren

Wenn die Kombination passt, dann entsteht die Magie des richtigen Ambientes. Was blumig und ein wenig abgehoben klingt, beinhaltet eine der größten Lektionen des guten Einrichtens. Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.

Unser Zuhause ist nicht einfach ein Raum den wir irgendwie Streichen und irgendwelche Möbel im Zufallsprinzip abstellen. Raumform, Wandfarbe, Oberfläche unserer Möbel und tausend andere kleine Details beeinflussen sich gegenseitig und formen in jedem Augenblick den Charakter unserer Räume. Farben, Oberflächen und Accessoires atmen und leben im Zusammenspiel mit Ihren direkten Nachbarn! Im Zusammenspiel mit der Beleuchtung und der Position im Raum entsteht die sprichwörtliche Wohlfühlatmosphäre.


Auch wenn jeder Raum anders ist, auch wenn keine Wohnung der anderen gleicht, es gibt den ein oder anderen Ratschlag in Sachen Farbauswahl, den wir Ihnen pauschal mit auf den Weg geben können.


Achtung vor zu vielen „Grundfarben“! Es ist hier wie in der Küche, zu viele Köche verderben den Brei. Bleiben Sie bei in einer Farbwelt und machen Sie mit einer kräftigen Akzentfarbe den Rest! Zu viele Farbansätze machen einen Raum sehr hektisch und ungemütlich!

Lassen Sie das „Ganze“ entstehen! Ein Raum lebt von der Spannung. Selbst das gemütliche Wohnzimmer wird durch Kontraste eine Spur schöner. Die lebendige Holzoberfläche beispielsweise beginnt von innenheraus zu leuchten, stehen die Möbel vor einer lichtgrauen oder steingrauen Wand!

Ein weiterer Ratschlag in Sachen Kombination: Je bunter und kleinteiliger die Einrichtung angelegt ist, umso hilfreicher ist eine kräftige Wandfarbe. Durch die getragene Hintergrundfarbe wird selbst ein kleines Farbchaos ausgebügelt und im Zaun gehalten!
 

Von Mustern, Bilder, Skulpturen – die wichtigsten Details bei der Wandgestaltung

Muster, Bilder, Kunst – kleine und große Details machen aus Räumen unser Zuhause! Es muss nicht immer die große Kunst der Museen dieser Erde sein. Warum nicht die schönsten Urlaubs-Impressionen auf Leinwand ziehen oder die Kunstwerke der Kinder im richtigen Rahmen präsentieren?
Je individueller und einzigartiger, um so besser!

Mit Bildern und Mustern lässt sich Stimmung und Ambiente von Wohn- und Esszimmer in die gewünschte Richtung verändern. Warum nicht auch mit den Jahreszeiten gehen? Im Frühling das Jahr mit Schnittblumen und Floral-Mustern an den Wänden feiern? Kein Problem! Und im Herbst getragene Erdtöne und eine Deko aus Kürbissen und Feldblumen. So lebt es sich schön und ganz eigen!

Auch mit Mustern lässt sich hervorragend spielen. Gerne kann man Wand-Deko und Accessoire miteinander verbinden. In Sachen Mustern kann Hahnentritt und andere Klassiker aufeinander abgestimmt werden. Die Wandfarbe kann beispielsweise in unseren Accessoires wieder aufgenommen werden, so entsteht ein durchgängiger und harmonischer Look!

Der beste Rat in Sachen Farben? Bleiben Sie mutig und spielen Sie mit Farben, Accessoires und Oberflächen! Es ist schließlich Ihr Zuhause, machen Sie es sich richtig schön.