Weihnachtsdeko - das Traditionelle gepaart mit dem Modernen

Bitte einmal kurz innehalten! Was verbinden Sie mit Weihnachten? Rote Kugeln, Kerzen und Amaryllis? Auch wir lieben Traditionen, interpretieren sie aber neu.
Dekorieren Sie Ihr Zuhause diesmal mit traditionellem Weihnachtsrot ohne spießig zu sein. Peppen Sie das Ganze mit frischen Farben und originellen Ideen auf. Wir geben Ihnen die passenden Inspirationen dazu.


Wiedersehen mit alten Bekannten feiern

Es macht doch jedes Jahr wieder großen Spaß, die Kiste mit dem Weihnachtsschmuck zu öffnen und sie alle wiederzusehen: die Kugeln von der Großmutter, die bunten Anhänger, der Kinder, die sie über Jahre hinweg in der Schule gebastelt haben, auch die Kitschigen Anhängsel, die beim Wichteln erlangt wurden dürfen nicht fehlen. Wie schön es doch ist, wenn die Weihnachtsdeko über die Zeit wächst und sich Altes mit Neuem mischt. Und bitte nicht vergessen, zu Weihnachten darf die Deko gerne etwas üppiger ausfallen. Mal ehrlich, eine Weihnachtsfeier mit nur einer Handvoll Strohsternen ist ja doch eher ein bisschen traurig.

Vereinen Sie die Farb-Familien

Die roten Kugeln sind so unverzichtbar wie die Gans und die Schokolade, weil uns diese drei traditionellen Elemente seit unserer Kindheit begleiten und sich so in unserem Bewusstsein mit Weihnachten verankert haben.
Wir können aber inzwischen ein kleines Stück von der Tradition abrücken und die klassische Festfarbe mit modernen Tönen kombinieren. Zum Beispiel mit leuchtendem Orange, Koralle oder Neon-Pink. Das reibt sich ein wenig aber genau das holt die Dekoration ins Heute. Was den zeitgemäßen Look verstärkt ist die Mischung aus glänzendem Baumschmuck mit Sternen und Kugeln, dazu der traditionelle Schmuck und zu guter Letzt, kein Lametta mehr!


Klassiker Comeback

Papiersterne und dicke rote Kugeln leuchten am Baum: schönes vertrautes Bild. Doch korallfarbene Kissen, gemütliche Brauntöne und ein paar Accessoires in Neon-Farben bringen die Weihnachtsdeko in die Moderne.

Feiertag der Farben

Hohoho, kleine Familienzusammenführung! Klassisches Weihnachtsrot trifft auf all seine Nuancen – auch auf die exzentrische Verwandte in Neon. Hast Du Töne? „Rosa und Rot beißen sich!“, ist uns seit unserer Kindheit eingeflößt worden. Eines der größten Missverständnisse der Farbgeschichte… Rot und seine kleine Schwester Rosa sowie Cousine Orange harmonieren nämlich bestens. Gerade in der Kombination locken sie die festliche Getragenheit von Rot etwas auf.

Festtagsstimmung arrangieren

Wenn in den hektischen Tagen vor Weihnachten eh alles aus dem Ruder läuft dann schaffen Sie wenigstens Zuhause die richtige Atmosphäre um zu besinnen. Stellen Sie an Kerzen auf was Sie nur finden können, sie erzeugen stimmungsvolles Licht. Blumen gehören auch unbedingt zur Festdeko. Zum Beispiel die Amaryllis, die schönste Weihnachtsblume überhaupt. Die Tannenzweige natürlich nicht zu vergessen. Sie dekorieren weihnachtlich und riechen dazu noch winterlich.

Familienbande

Schöner Weihnachtscocktail: Großmutters Festtagsgeschirr steht neben einem modernen Service, Spitzenservietten liegen neben solchen mit Hirsch-Aufdruck in Neon. Die Kombination funktioniert wunderbar, weil verschiedene Rottöne als verbindendes Element wirken. Weihnachtlich wird das Ganze mit dicken roten Kerzen und Kugeln, Nüssen und Tannenzweigen.

Zeigen Sie Ihre kreative Seite

Statt eines Kranzes aus Tannengrün können Sie auch einen Stern aus Olivenzweigen aufhängen. Hängen Sie einen großen Tannenzweig an die Wand und schmücken ihn mit Familienfotos oder stellen Sie die dicken Kerzen auf kleine Backformen. Auch ein Weihnachtsbaum aus Kugeln gestaltet macht sich gut an der Wand! Oder einfach nur einen kleinen Zweig mit roten Beeren…..

Weihnachtskombinat

Geschenkboxen mit Neon-Aufdruck sind ein frisches Statement neben weihnachtlichen Gewächsen wie der Weihnachtsstern oder die Amaryllis, gemischt mit Lerchenzweigen. Das Stilleben profitiert von Kontrasten zwischen Lieblichem und Knorrigem, Altem und Neuem.

Verschenken Sie Schönes

Das Sie den Inhalt Ihrer Geschenke wohl überlegt ausgesucht haben, davon gehen wir aus. Nehmen Sie sich einen Abend mit Ihrem Lieblingsweihnachtsfilm zum Einpacken der Geschenke. Es gibt so viele Kleinigkeiten zum Schmücken der Geschenke, dass es eine wahre Freude bereitet die Schachteln und Verpackungen weihnachtlich aufzuhübschen. Schön ist auch immer eine handgeschriebene Karte beizulegen.
Sollte Ihnen dies alles nicht zusagen, dann backen Sie sich doch Ihren eigenen Weihnachtsschmuck und bestimmen die Farben und Formen selbst!

Lebkuchenanhänger DIY:

Zutaten: für ca. 40 Stück

  • 250 g Honig
  • 150 g Zucker
  • 150 g Butter oder Margarine
  • 600 g Mehl
  • 4 Tl Backpulver
  • 3 El Lebkuchengewürz
  • 1/4 Tl Salz
  • 3 Eier (Kl. M, davon 1 getrennt)
  • 1 El Milch 250 g Puderzucker
  • 3 El Zitronensaft Speisefarben
  • evtl. kleine Zuckerherzen, Streusel

Zubereitung

1. Honig, Zucker und Fett in einem Topf erwärmen, bis der Zucker gelöst ist. Abkühlen. Mehl, Backpulver, Lebkuchengewürz und Salz mischen, mit 2 Eiern und der Honigmischung mit Knethaken zu einem glatten Teig verkneten. Über Nacht kaltstellen. 2. Teig in mehreren Portionen auf bemehlter Fläche ca. 1 cm dick ausrollen. Große, kleine Elche und Tannen ausstechen, auf Bleche mit Backpapier setzen. Löcher zum Aufhängen bohren. 1 Eigelb und Milch verquirlen, Teile damit bestreichen. Im Ofen bei 180 Grad auf der

2. Schiene von unten 15 Min. backen (Umluft 160 Grad). Abkühlen.

3. Puderzucker, 1 Eiweiß und Zitronensaft zu einem festen Guss rühren. Je 2 El rot, grün und gelb (oder nach Belieben) einfärben. Alle Gussfarben in kleine Tüten füllen. Nach Belieben mit Guss und evtl. Zuckerherzen oder anderem garnieren.

Und wenn Sie das alles erledigt haben…dann kuscheln Sie sich auf Ihr Lieblingssofa und hören Weihnachtsmusik und essen Schokolade!