Natürlich Wohnen und ein entschleunigtes Leben – unsere Tipps für mehr „Grün“ in der Wohnung

Auch wenn die Zeilen und Worte nicht mehr taufrisch sind, an ihrer Aktualität und Dringlichkeit haben Sie nicht verloren. Charlie Chaplin brachte mit seiner „Rede an die Menschlichkeit“ die Probleme der modernen Gesellschaft in pathetischen und wahrhaftigen Worten auf den Punkt. Obwohl die Zeilen in naher Zukunft ihren 70. Geburtstag feiern, sind Sätze wie „wir sprechen zu viel und fühlen zu wenig“ und wir haben die Geschwindigkeit entwickelt aber innerlich sind wir stehen geblieben“ sprachliche Mahnmale, die uns dazu anregen sollten unseren Lebensstil zu überdenken.
Die „Rede an die Menschlichkeit“ ist ein flammender Appell an jeden einzelnen, seine eigene Existenz und sein „Sein als Mensch“ zu überdenken.
 
Beinahe siebzig Jahre später ist „Entschleunigung“ eine Lebenserscheinung, die fast alle Aspekte der chaplin´schen Rede aufnehmen, diese modifizieren und das Wichtigste in den Mittelpunkt des Lebens stellen – das eigene Glück. Glücklich Leben mag seit geraumer Zeit en Vouge sein. Doch glücklich leben UND wohnen wird abstruser Weise nur selten angesprochen. Viel wird geschrieben über work-life-balance und Konsorten, aber Anregungen für unser Zuhause sind selten. Das wird jetzt geändert! Hier unsere Fibel für nachhaltiges und entschleunigtes Leben und Wohnen! Namaste!  
 

Wellness für die Seele – Tipps fürs Entschleunigen

  • Durchatmen. Das Leben ist kein Sprint, das Leben ist ein Marathon. Finden Sie die Insel des Augenblicks im Trommelfeuer der Hektik und dem Stahlbad der Termine! Der Alltag bietet uns kurze Augenblicke der Rast, nutzen Sie diese. Atmen Sie durch und finden Sie sich im Moment. Ob es die verspätete S-Bahn auf dem Nachhauseweg ist oder die 2 Minuten die der Trockner noch braucht, nutzen Sie die geschenkte Zeit des Alltags.
     
  • Zuhause auf das Web verzichten! Das Internet umgibt uns beinahe. Smarte Telefone und leistungsstarke Tablets haben Einzug in unseren Alltag und in unser Zuhause gefunden. Wer stets zu erreichen ist, der steht immer einer neuen Aufgabe parat und das ist Hektik in ihrer ungesundesten Form. Soziale Medien gaukeln uns vor, dass wir etwas verpassen, wenn wir nicht immer online sind! Verbannen Sie das Netz aus Ihrem Zuhause! Starten Sie im Schlafzimmer, lassen Sie hier die Zeit vor Facebook und Telefon einziehen. Genießen Sie die Stille; ohne Termine, ohne Emails und ohne Benachrichtigungen!
     
  • Die Insel des Lebens! Die frühen Hochkulturen wussten es! Die chinesische Medizin wusste es. Und klinische Studien und statistische Erhebungen haben es bewiesen. Pflanzen machen unseren Lebensraum und unser Zuhause nicht nur ansehnlicher! Pflanzen haben einen beruhigenden Effekt auf unsere Seele. Das Prinzip hinter diesem Effekt klingt hochphilosophisch und ist gleichwohl beinahe banale Lebenswahrheit: „Leben umgibt sich mit Leben!“. Ob es nun exotische Orchidee oder heimisches Getreide ist, diese Entscheidung treffen Sie! Lassen Sie Pflanzen in Ihren Lebensraum eindringen und spüren Sie Wachstum, Erhabenheit und Harmonie.  
     

Slow Living - besser wohnen

  • Das, was bestand hat, schätzen. Unser Zuhause begleitet uns. Es ist uns nicht nur Heimat und Ruhepunkt. Es verkörpert auch unsere Lebenseinstellung und unser Verhältnis zu uns selbst! Slow Living stellt Qualität und die erhabene Qualität von wertigen Möbeln in den Mittelpunkt. Beim Slow Living geht es nicht ums Preis-/ Leistungs-Verhältnis. Es geht um Möbel, die uns das Gefühl schenken Zuhause angekommen zu sein.
     
  • Vertrauen auf Werte. Kosmetik, Lebensmittel oder auch Möbel – werfen Sie einen Blick auf die Herkunft der jeweiligen Produkte. Achten Sie auf Zertifikate und Gütesiegel und überdenken Sie Ihr Verhalten in Sachen Konsum und Produktauswahl. Vielleicht passt so manches Produkt besser in Ihren Lebenswandel.
 
 

Wohnen und leben im Einklang mit sich selbst

  • Spiegel der Seele. Unseren Augen wird nachgesagt, dass Sie der Spiegel zu unserer Seele wären. Soweit so gut. Doch auch unser Zuhause und unsere Wohnung lassen direkte Rückschlüsse auf unseren „inneren Frieden“ schließen. Und natürlich hat unser Zuhause auch direkten Einfluss auf unsere seelisches Wehe oder Wohl! Betrachten Sie das Arrangement Ihrer Accessoires mit dem passenden Weitblick und dem nötigen Abstand. Entspannt Sie Ihr Zuhause wirklich? Machen Ihnen Ihre Möbel wirklich Freude? Der erste Schritt zur Verbesserung ist die Bereitschaft zum Wandel des Gegenwärtigen!   
  • Weniger ist mehr. Im Verzicht liegt die Freiheit des eigenen Geschmacks. Kurzfristige Effekthascherei macht nicht glücklich. Und die Dauerbeschallung an Trends und schnelllebigen Augenblicken macht uns nicht glücklich(er). Lieber eine Lieblingsdecke als ein Sammelsurium an halbgaren Decken und lieber ein Zuhause in dem es sich gut und entspannt leben und wohnen lässt, als eine Einrichtung wie aus dem Möbelkatalog! 

Grün als Farbe der Seele und des Zuhauses

  • Leben und Hoffnung! Leben in jedem Atemzug und leben in jedem Augenblick -das ist wohl das einfachste Glücksrezept auf dieser Erde. Echte Entschleunigung bedeutet sich an der Schönheit des Moments zu erfreuen. Ganz egal, ob es die zarten Knospen des ausstrebenden Frühlings sind oder das beruhigende Gefühl des Nachhausekommens ist. Das Leben steckt voller wundervoller Geschenke, wir müssen uns nur die Zeit nehmen, diese zu entdecken! 
     
  • Nachhaltig Wohnen. Nachhaltigkeit ist ein waschechtes Buzzword. Es begegnet uns sogar in der Tankstelle! Spätestens seit den 2015ern ist so gut wie jedes Konsumgut irgendwie nachhaltig! Unser Verständnis von Nachhaltigkeit ist anders. Für uns ist ein nachhaltiges Produkt ein Produkt, das den Kunden über lange Zeit erfreut und über kurzweilige Trends erhaben ist. Das umweltfreundlichste Produkt ist bekanntlich das Produkt, welches nach sehr langer Lebensdauer recycled wird!