Unregelmäßigkeiten bei Möbelstücken aus Holz

Eine Liebeserklärung

 Holz ist derzeit das angesagteste Material für Designermöbel. Wir haben zurückgefunden zu dem authentischen Rohstoff, aus dem seit vielen Jahrhunderten hochwertige, massive Möbel hergestellt werden.


Trend zur Natur

Holz ist im wahrsten Sinne des Wortes ein echtes Evergreen, der mehr denn je Designer zu einzigartigen Möbeln inspiriert. Durch die Kombination von kreativem Design mit bester Handwerkskunst entsteht eine Vielfalt an modernen Designermöbeln aus dem fantastischen Naturmaterial Holz. Diese sind nicht nur optisch reizvoll, sondern sie zeichnen sich auch durch Qualität und Langlebigkeit aus.

Das Material, aus dem moderne Trends geschnitzt sind

Für viele Menschen ist Holz nach wie vor das beste Material für die Inneneinrichtung – sei es der Bodenbelag, das Mobiliar oder Gartenmöbel. Und dafür gibt es einen guten Grund: Holz ist ein lebendiges Material. Neben unterschiedlichen Holzarten ist auch jedes Holzstück individuell und anders marmoriert. Gleichfalls speichert Holz Wärme und Feuchtigkeit und sorgt somit für ein angenehmes Raumklima.
Die lebendige Ausstrahlung und zeitlose Schönheit versprühen einen unverwechselbaren Charme. Holz strahlt durch seine Oberflächentemperatur und Farbgebung eine Wärme aus, so dass man sich in Räumen mit Holz besonders wohl fühlt.

Durch seine Ästhetik und Ausdruckskraft wirkt sich das Holz positiv auf das menschliche Wohlbefinden aus. Es lädt sich nicht elektrostatisch auf und zieht keinen Staub an, was besonders Allergiker zu schätzen wissen.


Wir lieben Designklassiker mit Charakter

Es ist einer der wichtigsten Rohstoffe, den die Natur zu bieten hat und seine Verarbeitungsmöglichkeiten so vielfältig wie sein Vorkommen. Dank seiner unterschiedlichen Strukturen bedienen Möbel aus Holz verschiedenste Geschmäcker. Ob geölt, lackiert, gebeizt, geseift, gekalkt oder natur, das organische Material überzeugt durch Individualität und Charakter. Besonders naturbelassene Stücke entwickeln ein regelrechtes Eigenleben, wenn sie über die Jahre eine Patina ansetzen und damit jedem ihrer Erlebnisse ein kleines Denkmal setzen.

Im Design wurde mit Holz auch die ein oder andere formale Revolution vorangetrieben. Man denke an das Bugholzverfahren von Thonet oder die Plywood Group von Charles & Ray Eames. Scheinbar zeitlos in ihrer Beliebtheit, sind Holzmöbel bis heute das Nonplusultra, wenn es um wertige Optik, Umweltverträglichkeit und Qualitätsarbeit geht. Dabei schaffen es nur Naturmaterialien, Räumen diese einzigartig angenehme Wärme verleihen.

Holzmöbel müssen nicht immer aus makellosem Holz bestehen. Im Gegenteil. Steigender Beliebtheit erfreuen sich unregelmäßige Oberflächen und klare Hervorhebungen der Holzmacken. Zumeist wird diese natürliche Freiheit nur bei einem Teil des Möbelstücks zugelassen (die Ränder von Regalen, unregelmäßige Tischplatten, Wurmlöcher in Schubladenverblendungen ...), doch ein Trend geht klar in Richtung "unregelmäßiges" Möbelstück.

Natürlich, sensibel - wohnen mit Holz

Massivholz war und ist schon immer das edelste Material für den Möbelbau. Und Möbel aus Vollholz sind längst nicht mehr nur repräsentative Prestigeobjekte. Mittlerweile sind Massivholzmöbel aufgrund ihrer Natürlichkeit und Lebendigkeit in allen Bevölkerungsschichten beliebt.

Mit einem Möbel aus Massivholz holt man sich ein Stück Natur und Geborgenheit ins Haus bzw. in die Wohnung - mit allen Vorteilen, die ein echtes Naturprodukt zu bieten hat.

Holz arbeitet - wenn es denn nicht durch eine undurchlässige Versiegelung rundherum eingeschlossen wird. Je nach Raumtemperatur kann das Holz Feuchtigkeit aufnehmen oder wieder abgeben. Massivholz wirkt so wie ein Feuchtigkeitsregulator. Diese Eigenschaft behält es auch in geschlossenen Räumen wie etwa im Wohnbereich oder im Büro.

Holzmöbel – in schnelllebigen Zeiten beständig

Unsere relativ schnelllebige Zeit hat es mit sich gebracht, dass auch Möbel häufig für eine kurze Nutzungsperiode gefertigt werden. Massivholzmöbel sind hier eine perfekte Alternative – ein bleibender Wert.

Ist die Anschaffung von Möbeln geplant, steht man immer wieder vor der Entscheidung, welche Materialien es denn nun sein sollen. Lange Zeit galt Furnier als wirklich chic, denn hier wurden die pflegeleichten Eigenschaften von Kunststoff mit der Optik von Holz vereinbart. Leider haben Furniermöbel den Nachteil, dass sich die Beschichtung im Laufe der Jahre löst.

Der sterile Chic bringt auch gern Möbel aus Lack oder anderen Materialien mit sich. Diese sind sicherlich sehr attraktiv, haben aber nur bleibenden Güte, wenn sie qualitativ sehr hochwertig sind.

Schönes Wohnen mit Holz

In puncto Design ist das Multitalent Holz jedem Stil gewachsen. Und die Faszination von Holz ist uralt: Jedes Stück erzählt eine Geschichte, ist in Farbe und Maserung ein Unikat.

Ein Grund weshalb wir gerne mit Holz leben: Holz lebt.

Mit den Jahren verändert sich natürlich auch das Aussehen von Holz: es dunkelt unter Lichteinfluss nach, das Holz bekommt eine schöne Patina. Die Freunde von Massivholz wissen diese Eigenschaften zu schätzen und nehmen kleine Unregelmäßigkeiten und Farbspiele gerne in Kauf, denn genau das macht jedes Möbel zum Unikat.

Jede Holzart besticht durch eine individuelle Farbgebung und eine einzigartige Musterung. Dunkles Holz ist für große Zimmer perfekt, da es den Raum klar strukturiert. Bei kleinen Wohnungen und Räumen sollte man nur wenige, ausgewählte Stücke platzieren.

Tipp für kleine Räume: offene Regale statt geschlossener Schrankwände verwenden. Helles Holz reflektiert das Licht und schafft trotzdem natürliche Wohlfühl-Wärme.


Eine einzigartige Verbindung

1. Recyceltes Altholz mit Edelstahl

2. Recyceltes Altholz mit Glas

Eines der schönsten Naturmaterialien: Holz

Möbel und Accessoires aus Holz schmeicheln Augen und Seele. Die lebendige Ausstrahlung und zeitlose Schönheit von Holzmöbeln versprühen einen unverwechselbaren Charme - wohnen mit Holz bringt die Natur in Ihre Wohnung.