Kommt er, geht er oder bleibt er – der Scandi-Style?

Inzwischen sitzt er, fest integriert in unser aller Wohnungen. Manche fangen langsam an ihn wieder loszuwerden, aber nur weil Sie genug von Weiß und Holz haben. Da kann Abhilfe geschaffen werden! Scandi kann auch anders, nämlich glänzend und farbig.

Der Scandi-Style hat uns jetzt über viele Jahre hinweg beglückt, wir wollen uns auch eigentlich gar nicht von ihm trennen – eigentlich. Ein ganz klein wenig ist die Luft raus, aus dem ach so gehypten Look. Vielleicht sehnt sich der ein oder andere inzwischen doch nach ein bisschen Farbe. Wie man auf den Messen sehen konnte, sind die skandinavischen Designer aufgewacht. Die Farben ziehen sich nicht nur über die Textilien hinweg, sondern lassen sich auch auf die Möbel nieder. So können wir unsern geliebten Scandi-Style beibehalten, dürfen aber von nun an mehr Farbe mit ins Spiel der Einrichtung bringen.

Der gradlinige Stil wird durchaus beibehalten und das Understatement geht auf keinen Fall durch die Farbe verloren, darauf haben die Designer schon geachtet. Uns erwartet kein Neuanfang, nur eine Erweiterung des bisherigen.

Der Scandi-Style war immer schon zum Kombinieren geeignet. Die beste Grundlage, kreativ seinen eigenen Stil zu finden. Das wird auch weiterhin so bleiben – Farbe hin oder her. Jetzt schauen wir und mal an, was mit dem New Chic so gemeint ist.

Kräftige Farben richtig kombiniert

Wenn Sie jetzt eine Villa Kunterbunt erwarten liegen Sie falsch. Es kommen zwar wunderschöne, kräftige Farben ins Spiel aber nur untereinander kombiniert. Wie ein kleines, einfarbiges Feuerwerk hält die Farbe Einzug, in das etwas Eingeschlafene weiß-graue Konstrukt. Also eigentlich bleiben wir unserem Stil treu dürfen aber unsere Lieblingsfarbe endlich eine Chance geben. Anders gesagt: Wir werden aus dem Dornröschenschlaf geweckt und finden es wunderbar! Hier eine Kombination aus Grüntönen mit einem Hauch Gold angesetzt. Einfach großartig.

Mischen Sie Ihr Material auf

Lassen Sie die Materialien aufeinander los! Kalt und warm, hart und weich. Ein hinreißendes Spiel kommt hier ans Tageslicht. Kombinieren Sie, wie hier auf dem Foto, Terrazzo mit Samtbezügen, oder den weichen Stoff mit Marmor. Da der Scandi-Stil, was das Design angeht alles fest im Griff hat können Sie sich hier ruhig austoben und frei gestalten. Im Endeffekt ergibt alles wieder ein harmonisches Bild. Trauen Sie sich – ran an den Mix.

Glanz in der Hütte

Glanz und Gloria - da stehen wir drauf. Der neue Look bringt uns die Edelmetalle zurück! Ein bisschen Gold hier und ein wenig Kupfer dort... wie hört sich das an? Prachtvoll. Man muss nicht erwähnen, dass hiermit nicht übertrieben werden darf. Besonders reizvoll bringen wir die glänzenden Objekte über Lampen, Dekoration und zum Beispiel Schrankgriffe an den Start. Durch kreative Formen und einfache Linienführungen wirken die Designs dennoch cool. Ein Halleluja auf den Glanz!

Werten Sie Ihre alten Sachen auf!

Aufwerten heißt das Zauberwort! Sie sehen es jeden Tag auf der Straße... die trendige zerrissene Jeans wird aufgewertet mit einem edlen Blazer oder einer Chanel Tasche. Im Interior-Bereich ist das nicht anders. Wie hier auf dem Foto: Der kleine Dreibeiner diente einmal im Treppenhaus der Großmutter für einen Blumentopf nun ist er prädestiniert als Stellfläche für die fliederfarbene Glasvase, neben dem kuschlig weichen Samtsofa. Auch die alte Kommode wird deutlich aufgewertet durch die stylische goldene Vase und dem atemberaubenden Monstera Blatt.
Aufatmen
Jetzt können wir alle beseelt sein. Der Scandi-Style bleibt. Er wird ein bisschen aufgefrischt aber die alten Werte bleiben. Wir müssen uns nicht umstrukturieren, wir können einfach so weiter machen wie bisher, nur nehmen wir ein bisschen frischen Wind mit nach Hause.

Einen Toast auf die nordische Sachlichkeit!

Sind wir nicht alle ein bisschen skandinavisch?!

Skandinavien steht nicht nur für blonde Haare, bewaldete Gebiete und gute Krimis, sondern auch für einen einzigartigen Einrichtungs- und Modestil – die Skandinavier sind richtige Trendsetter. Nicht ohne Grund gehören sie zu den erfolgreichsten Modebloggern: Wer jetzt nordische Großstädte wie Kopenhagen und Stockholm besucht, dem begegnen die Trends von morgen. Skandinavische Mode zeichnet sich, ähnlich wie der Paris-Look, durch klassische und minimalistische Kleidung aus. Lassen Sie sich inspirieren von der Einrichtung der Restaurants, Shops und Cafés Sie werden sehen was da noch alles auf uns zu kommt. Wir freuen uns drauf!

Viel Spaß in Kopenhagen – immer eine Reise wert!