Modern und farbenfroh – das gute Einrichten

Es trifft jeden einmal. Selbst die Koryphäen der Design-Kultur aus dem fernen Silicon Valley (Apple) schießen ab und zu einen Bock. Doch auch die Damen und Herren aus Südkorea (Samsung) müssen jetzt nicht in laute Jubelstürme ausbrechen, hier geht die Trendsuche auch ab und an in die sprichwörtliche Buchse.

Was haben faltbare Smartphones und Kopfhörer, die an deine Zahnbürstenaufsatz erinnern, mit unserem Lieblingsthema „Möbel“ gemein? Es geht um die immer schneller werdende Suche nach Trends, Highlights und dem letzten Schrei.

Für viele Marken, Designer und Formgeber ist es zur Obsession geworden, sich darauf zu versteifen, alle Jubelmonate einen neuen Trend auf die nicht kleine Menge an Designieros und Möbelliebhaber loszulassen. Die „Netzverwerter“ – Insta-Influencer – sind hierbei noch nicht einmal angesprochen, auf diesem Felde ist der Trenddruck sogar noch höher, will man schließlich die eigene Reichweite in rollende Rubel umsetzen.

Man mag uns bieder schimpfen, doch steht für uns mehr im Mittelpunkt, als das schnelle Gefallen, das schnelle „Like“ oder die Bekanntheit um jeden Preis.
Wir leben für die Kunst des guten Einrichtens und dazu gehört für uns Muse, Farbe, Lebensfreude, Zeit und ein gesunder Umgang mit Trends und Neuerungen.
 

Trend? Muss es immer Trend sein?

Echte Trends sind wunderbar. Die Betonung liegt auf echt. Das Streben nach neuen Formen, neuen Materialien oder eine vollkommen neue Perspektive sind der Stoff aus denen Fortschritt und Weiterentwicklung geschnitzt sind! Wir lieben und leben den Forscherdrang und Explorer-Geist, der alle Jahre wieder in unserem geliebten Metier geschieht. Ohne diese Offenheit und Freiheit im Geiste gäbe es wohl kein Bauhaus, keine gute Form, keinen Vintage-Look und auch keine Tischplatten aus fortschrittlichsten Materialien.

Die Idee hinter dieser Liebe zum Fortschritt ist die Liebe zu Verbesserung. Wir erfinden die Dinge gerne neu. Und wir erfinden die Dinge gerne besser! Und in diesem Bekenntnis liegt für uns die Definition eines guten und auch eines nachhaltigen Trends. Es geht uns darum, die Dinge zu verbessern.

Ja, für uns stehen echte Trends, Fortschritt und „der letzte Schrei“ ganz oben auf unserer ToDo-Liste, aber nicht zu jedem Preis und vor allem nicht als Selbstzweck.
 

Die Sache mit der Moderne – zeitlos und zeitgemäß

Modern ist, was verzaubert, begeistert, gefällt und mit großer Sinnlichkeit unsere Räume alles in allem schöner machen und mit mehr Tiefe schmücken. Für uns ist moderne nicht zwingend topaktuell oder abhängig von einem banalen Trend.

Modern ist für uns etwas, das gleichzeitig zeitlos UND zeitgemäß ist. Wenn uns die Geschichtsbücher etwas lehren, so ist es, dass Schönheit über alle Epochen hinweg gelebt und geliebt wurde.

Schönheit kommt nie aus der Mode! Michelangelos David, die atemberaubende Schönheit einer Kleopatra, die ewigen Formen eines Mies von der Rohe oder die lebhafte Verve einer echten RayBan, die Einfachheit der Schönheit überdauert selbst Jahrtausende!

Unsere Vision von modern ist einfach und klar. Stilvolle Farben, klare Linien und ein Hauch von Leichtigkeit werden immer eine Bereicherung für unser Zuhause bleiben.
 

Von Möbeln, Design und Lebensleichtigkeit

Tiefe! Für viele ist die Tiefe des eigenen Zuhauses der Motor ihres Design-Verlangens. Selbstverständlich ist man dazu geneigt, seine Dinge gerne zu präsentieren und zu zeigen, dass man Geschmack und Stil hat.

Ein weiterer Aspekt, der in der Gegenwart gerne vernachlässigt wird, ist Schönheit für sich selbst. Die Zeit sich dem eigenen Genuss zu widmen, ist eine neue Art des Luxus, der seit Mitte der Zweitausendzehner immer mehr Menschen in seinen Bann zieht.

Leben ist mehr als der Weg zum Flughafen, ein Geschäftstermin und die Zurschaustellung des neuen Designerteils. Leben ist auch Zurücktreten, den Kopf in den Nacken legen, dazu an einer Tasse Grüntee nippen und sich des Lebens freuen! Ohne Präsentation, ohne Termine, ohne Flughafen.  
 

Auf unser Zuhause!

Und in unserem Zuhause fällt alles zusammen. Das sanfte Schaudern einer atemberaubenden Farbe, die Zeitlosigkeit einer wunderbaren Form, das herzenswarme Gefühl der Heimat und die Liebe zu den einfachen wenn nicht sogar den einfachsten Dingen.

Warum nicht einfach im Augenblick campen und im Moment Urlaub machen? Denn Alltag eine Glas Wasser anbieten, ihn in eine warme Kuscheldecke packen und sich darüber freuen, dass man sich die Zeit genommen hat, die Schönheit der eigenen Räume und des eigenen Lebens zu genießen.